Weltmilchtag im Zeichen der Ukraine Hilfe

Weltmilchtag im Zeichen der Ukraine Hilfe

Eine starke Kooperation: Die Gmundner Molkerei und Rotary organisieren einen weiteren Hilfstransport an die rumänisch-ukrainische Grenze.

Anlässlich Weltmilchtag 2022: GF Michael Waidacher, RC Gmunden Georg Braun, RC Vöcklabruck Gerhard Wagner vor der Gmundner Molkerei
Bild v.l.n.r.: Michael Waidacher, Geschäftsführer Gmundner Molkerei, Georg Braun, RC Gmunden und Gerhard Wagner, RC Vöcklabruck

Es ist für beide Partner nicht der erste Hilfstransport für die Menschen in der Ukraine. Und es wird auch nicht der letzte gewesen sein.

Der Weltmilchtag am 1. Juni steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Hilfe und Unterstützung. Acht Paletten mit Milchprodukten stellt die Gmundner Molkerei und zwei weitere mit Lebens- und Hygienemitteln die Belegschaft des Unternehmens zur Verfügung. Rotary sorgt für die Logistik. Um die Ware sicher und effektiv zu den Menschen zu bringen, gibt es seit rund 2 Monaten eine Bündelung von Kräften aller Rotary Clubs in Österreich. Mit dem Hub of Help hat das Team rund um Felix Spitzer (RC Bad Ischl) und Walter Ebner (RC Gmunden) eine gut funktionierende Logistikkette aufgebaut. Koordiniert werden die Lieferungen über Rotary-Clubs in den angrenzenden Ländern und der Ukraine. So können die lokalen Strukturen vor Ort optimal genutzt werden.

„Gerade in diesen Zeiten wird einmal mehr spürbar, wie wichtig eine regionale und nationale Lebensmittelversorgung ist!“
Michael Waidacher
Geschäftsführer der Gmundner Molkerei

Pressekontakt/ Rückfragen:

Mag. Stefanie Eller –
Leitung Marketing
s.eller@gmundner-molkerei.com

Hilfe zum Weltmilchtag: Tag der Milch am 1. Juni

Einmal pro Jahr steht das Lebensmittel Milch nicht nur auf den Tischen, sondern im Zentrum der medialen Berichterstattung. So wird jeden 1. Juni – am Tag der Milch – mit vielen lokalen Aktionen auf den Wert des Rohstoffes Milch hingewiesen. Diesmal soll die Milch nicht nur bei uns im Fokus stehen, sondern als Hilfslieferung in der Ukraine ein wenig Unterstützung bieten. „Gerade in diesen Zeiten wird einmal mehr spürbar, wie wichtig eine regionale und nationale Lebensmittelversorgung ist“, betont Michael Waidacher, Geschäftsführer der Gmundner Molkerei.